Erste Schritte in Kanada

Eine Reise beginnt oft mit einem ersten Schritt. Work and Travel besteht aus vielen kleinen Schritten. Die meisten Backpacker landen in Vancouver, manche aber auch in Toronto oder Montreal. Die Ankunft in einem fremden Land ist aufregend. Geht alles gut mit der Ausstellung des Visums? Finde ich mich zurecht? Die Erleichterung stellt sich ein, wenn du dein Visum im Pass hast. Vergiss die Horror-Geschichten über unfreundliche Grenzbeamte, die Mehrheit der Beamten ist nett und du bekommst dein Visum in weniger als fünf Minuten. Und dann geht es in dein neues Zuhause auf Zeit, meistens ein Hostel.

Welches Hostel?

Hostelling International (HI) ist eine weltweite Kette. Die Hostels sind günstig, freundlich und sauber. Buche am besten von Deutschland aus das Hostel für die ersten Wochen in Kanada. HI bietet eine Mitgliedskarte an, mit der du auch Vergünstigungen auf Greyhound Busse bekommst, das lohnt sich.

> Tipp: In Vancouver gibt es zwei HI Hostels. Das HI-Downtown liegt in einer ruhigen Gegend, nicht weit von der Englisch Bay entfernt. Das HI-Central findest du mitten auf der Granville Street, einer lauten Einkaufstrasse. Nachts sorgen die zahlreichen Bars und Restaurants für eine Geräuschkulisse.

>> Finde noch mehr zu Unterkunftsmöglichkeiten in Kanada heraus!

Öffentliche Verkehrsmittel

Toronto und Montreal besitzen eine Untergrundbahn. In Vancouver fährt die Skytrain, eine moderne Bahn, die computergesteuert wird. Mit ihr findest du leicht vom Flughafen in die Innenstadt. Es empfiehlt sich ansonsten in Vancouver mit dem Bus zu fahren. Was es zu beachten gilt: Immer passend bezahlen, die Fahrer geben kein Wechselgeld. Nicht drängeln! Die Kanadier stehen geduldig in der Schlange an und wer als Erstes an der Bushaltestelle wartet, steigt auch zuerst in den Bus. Ein »Bitte-nicht-mit-dem-Fahrer-sprechen-Schild« wie in Deutschland gibt es nicht. Du darfst den Busfahrer gerne um Hilfe oder nach dem Weg fragen.

>> Du möchtest lieber ein Auto mieten oder kaufen? Hier erfährst du alles zu dem Thema.

Der erste Behördengang

Eine Social-Insurance-Nummber, kurz SIN, brauchst du, um arbeiten zu können. Deshalb führt dich dein erster Behördengang in Kanada in ein Büro des Service-Canada.
Service-Canada findest du in jeder Stadt, die Adressen stehen im Internet. Mit Reisepass und Visum gehst du in das Büro, bekommst deine SIN gleich ausgestellt. Dann wird noch eine Karte mit der SIN an deine Adresse geschickt. Es dauert ungefähr zehn Tage, bis die kommt. Gib einfach die Adresse deines Hostels an oder ein Postfach. Aber auch ohne die Karte kannst du arbeiten, du brauchst dazu einfach nur deine SIN.

Money, money, money

Ein Bankkonto zu eröffnen ist leicht. Meistens funktioniert das ohne Termin, (es kommt auf die Filiale an) einfach in die Bank gehen und sagen, dass du ein Konto eröffnen willst. Dazu brauchst du deine SIN und deinen Reisepass. Die Sociabank und die Bank of Montreal (BMO) sind bei Work and Travelern, laut facebook, beliebt. Sie sind günstig und das online Banking ist kinderleicht.

Einen Mobilfunkanbieter finden

Du brauchst natürlich eine kanadische Telefonnummer, damit dein zukünftiger Arbeitgeber dich erreichen kann. Es gibt verschiedene Firmen, die  einen Month-to-Month-Plan im Angebot haben. Das ist praktisch, da du es keine lange Kündigungsfrist gibt und du von einen Monat auf den anderen kündigen kannst.  Der Mobilfunkanbieter Koodo bietet ein Prepaid System an. Es handelt sich aber um ein anderes Prepaid System, als in Deutschland: Du bezahlst monatlich eine Grundgebühr und kannst SMS weltweit verschicken. Koodo Shops findest du kanadaweit in Shopping Malls.

Du hast eine SIN, ein Bankkonto und eine Handynummer, nun steht der Jobsuche nichts mehr im Weg!

>> Hier gibts noch mehr Tipps für deinen Start in Kanada.

Tipp: Prepaid-SIM-Karte schon vor der Abreise kaufen

Du kannst dir schon vor der Abreise über einen deutschen Anbieter eine SIM-Karte für Kanada besorgen. Damit hast du schon mal eine Sorge weniger, profitierst von einem deutschen Kundenservice und vor allem kannst du sofort nach deiner Ankunft dein Handy nutzen. Du kannst im Internet surfen und deiner Familie und Freunden zuhause Bescheid geben, dass du gut angekommen bist und schon mal den ersten Schnappschuss in die Heimat schicken! Durch das Prepaid Guthaben hast du immer die volle Kostenkontrolle. Da der deutsche Anbieter die Telefon- und Internetprovider vor Ort nutzt sind dir sehr günstige Kosten und eine hohe Netzabdeckung garantiert!

>> Special: Erhalte nur jetzt beim Kauf deiner SIM-Karte exklusiv über unseren Kooperationspartner Auslandsjob.de einen Rabatt von 5 %! Einfach diesen Rabattcode einlösen: AUS-NZ-WAT17

>> SIM-Karte für dein Auslandsabenteuer bestellen!

Unser Tipp: Die ultimative Work and Travel Planungs-Checkliste

>> Mit der interaktiven Checkliste für Work and Traveller kannst du dein Kanada-Abenteuer ganz einfach selber planen und schon vor der Abreise alles im Griff haben.

Über Work-and-Travel-in-Kanada.de

Willkommen

Hallo Welt! Hier ist unser Blog über Work and Travel in Kanada. Wir möchten dir die Vielfalt und Schönheit des Lands des Ahornblatts näherbringen. Egal, ob du deinen Work and Travel Aufenthalt in Kanada planst, schon vor Ort auf der Suche nach nützlichen Tipps bist oder einfach neue Impressionen und Anregungen sammeln willst, du bist […]

Weiterlesen