Unterkunft

Die Suche nach einer Unterkunft spielt für Work and Traveller eine wichtige Rolle. Eigenes Privatzimmer bei Airbnb, Sofa bei Couchsurfing, mit zehn Leuten im Schlafsaal eines Hostels oder doch lieber ein möbiliertes Zimmer in einer Wohngemeinschaft. Die Preise und auch der Komfort variieren zwischen den gegebenen Möglichkeiten stark. Von der Kontaktaufnahme zu anderen Work and Travellern über sparsame Tricks bis zu der unmittelbaren Nähe zu der Natur – Work and Traveller haben individuelle Vorlieben und Bedürfnisse, doch bei diesen Unterkünften ist für jeden das Passende dabei. Wir verraten dir, welche Arten von Unterkünften für dich in Frage kommen.

Eine junge Frau mit einer Gedankenblase über ihrem Kopf

Themen dieser Seite:

Airbnb

Airbnb.de bietet dir die Möglichkeit für Geld bei Einheimischen zuhause zu übernachten. Die privaten Unterkünfte sind persönlicher und individueller gestaltet als Hostel. Auch eine fremde Wohnung wird mit der Zeit heimisch und vertraut. Außerdem erlebst du den Ort und die Umgebung ganz anders als gewöhnliche Touristen. Die Gastgeber von Airbnb.de sind in den meisten Fällen sehr offen und hilfreich, wenn es um Insidertipps geht. Für die Buchung einer Unterkunft über Airbnb.de musst du dir ein eigenes Profil anlegen. Die angeforderten Informationen sind persönlich und umfangreich. Die große Menge an Daten schreckt vielleicht einige zunächst ab, doch du solltest berücksichtigen, dass dadurch auch deine eigene Sicherheit gewährleistet wird. Über die Webseite findet sowohl der Kontakt zu den Gastgebern, als auch die anschließende Buchung statt. Dies ist in der Regel sehr unkompliziert und schnell abgewickelt. So findest du oftmals auch sehr kurzfristig noch Möglichkeiten für eine Übernachtung. Sowohl die Preise als auch die Standards der Unterkünfte weisen starke Unterschiede auf. Überdies wählst du bei der Suche zwischen „ganze Unterkunft, Privatzimmer oder gemeinsames Zimmer“. Ein kleines Zimmer in einer Wohnung ist demnach natürlich deutlich günstiger, als ein ganzes Haus zu mieten. Gute Alternativen mit ähnlichen Konditionen zu Airbnb.de stellen 9flats.com und wimdu.de dar.

>> Die offizielle Webseite von Airbnb

Camping

In Kanada laden zahlreiche Campingplätze zum Verweilen ein. Die meisten sind von atemberaubender Natur umgeben. Wenn du mit einem Auto unterwegs bist und Campingausrüstung besitzt, bieten Campingplätze eine günstige und erlebnisreiche Übernachtungsmöglichkeit. Es wird zwischen staatlichen und privaten Plätzen unterschieden. Während die staatlichen Campingplätze günstiger und einfach ausgestattet sind (nicht alle verfügen über Sanitäranlagen), locken teurere private Campingplätze mit einer besseren und umfangreicheren Ausstattung. Je touristischer die Umgebung, desto teurer die Gebühr für den Stellplatz. Grundsätzlich ist es nicht nötig, vorher einen Platz zu reservieren. In der Hauptsaison kann es in den beliebten Nationalparks jedoch voll werden. Eine weitere Option bieten die sogenannten Rest Areas, hier kannst du nach einer langen Fahrt für eine Nacht stehen bleiben, längere Aufenthalte sind hier allerdings nicht erlaubt. Wildcampen ist in Städten, sowie Provinz- und Nationalparks strengstens verboten. In National Forest Gebieten (öffentliches Land) wird Wild-Camping geduldet. Du solltest allerdings immer berücksichtigen, dass wildes Campen aufgrund wilder Tiere und Walbrandgefahr nicht ungefährlich sind. Achte also stets auf Warnhinweise.

>> Suche nach Campingplätzen

>> Wohnmobile mietenEin Wohnwagen auf einem Campingplatz im Wald.

Couchsurfing

Auf Webseiten wie Couchsurfing, Hospitality Club oder BeWelcome bieten Privatleute dir kostenlos die Möglichkeit bei ihnen zu übernachten. Das Grundprinzip richtet sich hier nach dem „social travelling“ und basiert auf Gegenseitigkeit und Vertrauen. Die Idee ist, dass du am Ende deiner Reise begeistert bist, positive Erfahrungen gemacht hast und deine eigene Couch kostenlos für andere Nutzer anbietest. Neben einem nicht zu unterschätzenden kostenlosen Schlafplatz, geht es bei dieser Art des Reisens vor allem um den kulturellen Austausch und den zwischenmenschlichen Kontakt. Außerdem erhältst du einen unverwechselbar intensiven und direkten Einblick in die Lebensweise vor Ort. Auch gratis Insidertipps sind hier garantiert! Diese Webseiten stellen aber keinen Ersatz für ein Hostel dar. Du solltest bedenken, dass du Gast bist und dich demnach den Vorstellungen und Regeln deiner Gastgeber anpassen musst. Viel Privatsphäre ist hier je nach Unterbringung ebenso wenig gegeben. Für die Nutzung der Webseiten musst du dir zunächst ein eigenes Profil mit Foto erstellen. Je ausführlicher und individueller dies erscheint, desto besser sind deine Aussichten auf eine einladende Unterbringung. Du solltest dir außerdem Zeit nehmen, mit deinem möglichen Gastgeber persönliche Nachrichten auszutauschen, um gegenseitiges Vertrauen aufzubauen. Auch Bewertungen sagen viel über einen Gastgeber aus und geben dir einen ersten Eindruck über die Person. Grundsätzlich kann es sehr spannend und interessant sein, bei einem zunächst fremden Menschen zu übernachten.

>> Die offizielle Seite von Couchsurfing

Homestay

Homestay bezeichnet den Aufenthalt bei einer Gastfamilie vor Ort. Du erhältst die einmalige Möglichkeit das Leben der Kanadier intensiv kennenzulernen. Die meisten Familien bieten dir ein Zimmer in ihrem Haus für kleines Geld an. Dabei muss es sich nicht immer um die klassische Familienkonstellation mit Eltern und Kinder handeln, auch Alleinerziehende oder ältere kinderlose Paare nehmen am Homestay teil. Neben einem sehr authentischen Einblick in das Leben und die Kultur der Einheimischen, wirst du oftmals stark in das Familienleben integriert. In der Freizeit bist du meistens willkommen an Ausflügen und Unternehmungen der Familie teilzunehmen. Mit Unterstützung deiner Gastgeber erlebst du Kanada in diesem Fall auf ganz eigene Weise. Für den Homestay ist immer eine vorherige Anmeldung erforderlich. Generell sind sowohl kurze, als auch längere Aufenthalte in einer Gastfamilie möglich.

Hostel

Der beliebte Klassiker unter den Unterkünften eines Work and Travellers ist definitiv das Hostel. Das liegt an dem relativ günstigen Preis und der einzigartigen Möglichkeit direkt Kontakt zu anderen Work and Travellern aufnehmen zu können. Neben tollen Tipps für Aktivitäten und für deine Jobsuche vor Ort, findest du im Hostel viele Gleichgesinnte und bei Bedarf vielleicht auch einen Reisepartner. Das ist besonders für Alleinreisende ideal! Der Preis und die Ausstattung der Hostels variieren untereinander sehr stark, in großen Städten ist es in der Regel teurer als außerhalb in kleineren Ortschaften. Mit Hostels wird zunächst die Übernachtung in einem Mehrbettzimmer in Verbindung gebracht. Die Anzahl der Betten pro Zimmer reicht hier auch tatsächlich von 3 bis 50! Grundsätzlich gilt: Je mehr Betten ein Zimmer hat, desto günstiger wird der Preis für die Übernachtung. Viele Hostels bieten für einen höheren Preis aber auch Einzel- und Doppelzimmer an. Ebenso gibt es in manchen Hostel nach Geschlechtern getrennte Zimmer. Frühstück oder Abendessen wird jedoch nicht überall angeboten und ist nur teilweise schon im Preis enthalten. Eine Gemeinschaftsküche, sowie ein Gemeinschaftsraum, WLAN Anschluss und Waschmaschinen sind dagegen mittlerweile in fast jedem Hostel zu finden. Oft genügt es, die Zimmer spontan vor Ort zu buchen. Wenn du lieber auf Nummer sicher gehst, kannst du auch einige Tage vorher eine Reservierung vornehmen. Um das richtige Hostel für deine persönlichen Bedürfnisse zu finden, solltest du dir über Buchungswebseiten wie Booking.com einen Überblick verschaffen. Besonders Bewertungen ehemaliger Gäste sind hier lohnenswert und aussagekräftig.

Finde jetzt hier eine passende Unterkunft für Kanada



Booking.com

Housesitting

Anders als in Deutschland ist das Prinzip des Housesittings in Kanada weit verbreitet. Als Housesitter passt du auf das Haus oder die Wohnung von Menschen auf, die verreist oder beruflich unterwegs sind. Hier bist du kostenlos untergebracht und kannst so ordentlich Geld sparen. Je nach Wohnsituation hast du unterschiedlich Aufgaben. So gehört häufig auch die Versorgung der Haustiere, Gartenarbeit oder kleinere Arbeiten im Haushalt zu einem House Sitter Job. Überdies kann die Länge deiner Housesitting Tätigkeit stark variieren. Es gibt verschiedene Webseiten, die House Sitting Jobs vermitteln. Doch um eine kostenlose Unterbringung in einem fremden Haus, musst du dich auch etwas bemühen. Denn auf allen Webseiten musst du zuerst den jährlichen Mitgliedsbetrag bezahlen, dann kannst du dir ein eigenes Profil erstellen und nach passenden Angeboten suchen. In der Anzeige erfährst du auf welche Eigenschaften Wert gelegt wird. Besonders durch gute Referenzen und das persönliche Anschreiben an die Hausbesitzer kannst du deine Vertrauenswürdigkeit und dein Pflichtbewusstsein beweisen.

>> Trustedhousesitters ist die größte Housesitting Webseite

Jugendherberge

Eine Alternative zu den gewöhnlichen und weit verbreiteten Hostels bieten Jugendherbergen. Der internationale Jugendherbergsverband Hostelling International (HI) zählt in 90 Ländern insgesamt 4000 Jugendherbergen und Jugendhotels (englischsprachig: Youth Hostels). In Kanada gibt es insgesamt 60 HI Youth Hostels. Diese sind durch die Kennzeichnung mit dem HI Logo alle von außen zu erkennen, dafür müssen sie gewisse Qualitätsanforderungen erfüllen. Hier gibt es auch sowohl private Zimmer, als auch Mehrbettzimmer. Der Jugendherbergsverband steht für gewohnte Standards, gute Qualität preiswerte Unterbringung.

>> Hier gehts zur kanadischen Seite von Hostelling International

Wohngemeinschaft

Besonders wenn du dich für längere Zeit an einem Ort aushalten will, lohnt es sich darüber nachzudenken, ein Zimmer in einer Wohngemeinschaft (Shared Houses/ Shared Flates) zu mieten. In den großen kanadischen Städten finden sich zahlreiche Angebote für die Untermiete in einer WG. Die Kosten schwanken hier je nach Lage und Größe der Wohnung. Hier hast du in der Regel dein eigenes Zimmer und teilst dir Küche und Bad mit deinen Mitbewohnern. In den meisten Fällen sind die Zimmer möbliert, was für dich als Work and Traveller natürlich ideal ist. Hier genießt du mehr Privatsphäre als in einem Hostel. Nichtsdestotrotz triffst du hier häufig auf andere Backpacker und so können aus einer Zweckgemeinschaft auch Freundschaften entstehen. Je nach Herkunft deiner Mitbewohner verbesserst du in einer WG deine Sprachkenntnisse. Allerdings locken attraktive Unterkünfte auch immer zahlreiche Interessenten an und daher ist es gar nicht leicht, ein günstiges Zimmer zu finden. Überdies solltest du bei dieser Art von Unterkunft grob einen Zeitplan haben, da du aufgrund von Kündigungsfristen nicht ganz so flexibel unterwegs bist. Auf Aushänge, in Anzeigen in der Zeitung, aber vorwiegend im Internet findest du Angebote für Wohngemeinschaften.

>> Die kanadische Seite von Easyroommate und Metroroommates sind gute Anlaufstellen.

WWOOF

WWOOF ist eine Abkürzung und steht für World Wide Opportunities on Organic Farms. Es handelt sich um ein Netzwerk von Organisationen, die auf den gegenseitigen Austausch auf einem ökologisch betriebenen Hof abzielen. Du arbeitest ohne Bezahlung und erhältst dafür im Gegenzug kostenlos Unterkunft und Verpflegung. WWOOF eignet sich außerdem hervorragend, um das Leben auf dem Land zu entdecken und mehr über ökologische Landwirtschaft und Gartenbau zu erfahren. In Kanada gibt es unzählige Farmen, die das WWOOFen ermöglichen. Zunächst musst du dich über die WWOOF Canada Webseite anmelden und Mitglied in dem Netzwerk werden, anschließend erhältst du Zugang zu den Kontaktdaten der kanadischen Höfe. Du kannst zwar auch ohne Working Holiday Visum WWOOFen, allerdings immer nur bis zu vier Wochen auf einem Hof. Während deines Work and Travel Aufenthalts brauchst du für andere Jobs zwangsweise ein Working Holiday Visum, daher empfiehlt sich die Beantragung in jedem Fall. So bist als WWOOFer auch zeitlich vollkommen uneingeschränkt. Als WWOOFer solltest du fit sein und nicht zögern, körperlich zu arbeiten. Außerdem musst du mindestens 18 Jahre alt sein.

>> Zur kanadischen Wwoof Webseite

Unser Tipp: Die ultimative Work and Travel Planungs-Checkliste

>> Mit Tipps für die Unterkunftssuche und wichtigen Infos rund um das Thema Work and Travel-Planung ist die interaktive Checkliste für Work and Traveller der ideale Begleiter für die Organisation deines Trips!

Über Work-and-Travel-in-Kanada.de

Willkommen

Hallo Welt! Hier ist unser Blog über Work and Travel in Kanada. Wir möchten dir die Vielfalt und Schönheit des Lands des Ahornblatts näherbringen. Egal, ob du deinen Work and Travel Aufenthalt in Kanada planst, schon vor Ort auf der Suche nach nützlichen Tipps bist oder einfach neue Impressionen und Anregungen sammeln willst, du bist […]

Weiterlesen