Warum Work and Travel in Kanada?

Du spielst mit dem Gedanken mal weg von Deutschland zu gehen und kannst dich nicht entscheiden in welchem Land du Work and Travel machen möchtest? Ich (Vanessa) bin gerade als Work und Travellerin in Kanada unterwegs und berichte neben anderen Kanada-Experten regelmäßig hier im Blog von vor Ort. In diesem Beitrag möchte ich dir heute erklären, wieso ein Work and Travel Jahr in Kanada dein Leben bereichern wird. Kanada, das zweitgrößte Land auf Erden erlaubt es deutschen Staatsbürgern legal für eine Zeit von bis zu einem Jahr zu reisen und zu arbeiten. Kanada bietet dir viele Facetten. Welche das sind, möchte ich dir einmal zeigen.

Hafen in Kanada mit Bäumen im Herbst

Die Großstadt

Auch wenn man Kanada eher für seine wundervollen Landschaften kennt, bietet dir dieses Land auch atemberaubende und lebendige Städte. Toronto ist die größte Stadt Kanadas. Mit über 2,6 Millionen Einwohnen übertrifft dies bei Weitem die Größe vieler anderer Städte. Sogar die Hauptstadt Ottawa hat nicht einmal so viele Einwohner. Toronto bietet dir alles was du dir von einer Großstadt erwünscht und noch vieles mehr. Mit vielen Grünanlagen und öffentlichen Plätzen, Stränden, Hochhäusern und vielen Veranstaltungen kannst du hier eine wunderbare Zeit verbringen. Toronto hat ein spezielles Flair, das du dir nicht entgehen lassen solltest. Wie schon erwähnt, ist Ottawa die Hauptstadt von Kanada. Diese Stadt ist jedoch eher übersichtlich. Vancouver hingegen bietet dir neben dem Großstadt Feeling auch atemberaubende Parks, wie den Stanley Park und zudem noch die Küste zum Pazifischen Ozean. Ein europäisches Flair hat Montreal. Mit den Steinhäusern und der Basilika fühlst du dich wie in Italien. Insgesamt bietet dir Kanada 7 Großstädte. Alle Städte sind eher im Süden und oft auch an der Grenze zu den USA gelegen. Grund dafür ist wohl hauptsächlich das eisige Wetter und die extremen Temperaturen im Norden.

Die Natur & Tierwelt

In diesem Bereich kann Kanada wohl niemand das Wasser reichen. Diese unberührte Wildnis hebt sich weit von den Wäldern und Landschaften von Deutschland ab. Viele Bäche, Flüsse, Wasserfälle aber auch gigantische Berge wirst du hier bestaunen dürfen. Ebenso vielfältig ist Kanadas Tierreich. In den Skigebieten ist es daher nicht selten, dass mal ein Schwarzbär deinen Weg kreuzt oder du mitten in der Stadt tausende von Eichhörnchen siehst. Aber auch Elche und Bisons leben hier in freier Natur. Um sich in ein Fahrzeug vor einem Bären zu retten, ist es daher in einigen Orten Kanadas verboten sein Auto abzuschließen.

>> Kanadas Tierwelt

Die Landschaft

Kanada besitzt eine enorme Vielfalt was die Natur angeht. Aus geografischer Sicht gesehen, kann man Kanada in vier große Bereiche einteilen.
Im Westen ist die Landschaft besetzt mit Bergen. Die Rocky Mountains ziehen sich über den gesamten Westen der USA bis hin zu den nördlichen Provinzen Kanadas. Damit bietet dir dieser Bereich eine Menge an Outdoor Aktivitäten an. Neben den Rockies wird es hingegen etwas flach. Angefangen von Edmonton und Winnipeg bis hin nach Toronto im Osten wirst du hier nur lange Straßen und flache Landschaften, die bis zum Horizont reichen, finden. Damit ist die Mitte Kanadas eher mit den Niederlanden zu vergleichen. Aber eben ohne die vielen Kanäle und Bäche. Ein weiterer Bereich findet sich nördlich von der Großstadt Toronto. Besetzt ist diese Landschaft mit etlichen Seen. Kanada besitzt rund 60% aller Seen weltweit. Und bietet damit beachtliche Möglichkeiten einen sonnigen Tag mit schwimmen und Jetski fahren zu verbringen. Nicht ohne Grund verbringen die Kanadier ihre freien Wochenenden gerne an den idyllischen Seen, wie Muskoka Lakes oder auch in Tobermory. Zusätzlich zu den Bergen, dem Flachland und der Seelandschaft gibt es zudem noch den frostigen Norden. Hier zieht es nicht viele Menschen hin. Außerdem kommt Kanada dem Nordpol geografisch gesehen sehr nah. Die Bevölkerungszahl ist daher in den nördlichen Bereichen vergleichsweise gering. Kanada ist in 13 Provinzen unterteilt. Zu den schönsten aller Provinzen zählt definitiv British Columbia. Mit den Rocky Mountains und der Westküste überwältigt diese Provinz mit seiner Schönheit. Nicht umsonst steht auf den Nummernschildern der Autos „Beautiful British Columbia“. British Columbia ist besiedelt mit etlichen Kulturen und bietet daher eine enorme Vielfalt. Besonders zu empfehlen ist der „Sea to Sky Highway“ der direkt in das Olympia Skigebiet Whistler führt. Hier ist Ski und Snowboarden ein Muss in der Wintersaison, doch auch im Sommer kann man hier mit Biketouren und Ausflügen zu den etlichen Seen viel Spaß haben. In Whistler trifft man Menschen aus aller Welt. Besonders den Australiern hat es dieser Platz angetan. Whistler ist daher auch bekannt als „Whistralia“. Ca. 50 % der Bewohner sind australische Work and Traveller. Diese kamen oftmals erst für eine Saison in das kleine Dorf, doch blieben dann für einige Jahre. Dieses Dorf ist besiedelt mit tausenden von jungen Menschen, die in Whistler arbeiten, leben und nicht zu vergessen auch feiern. Das Nachtleben von Whistler ist lebendig. Sogar in der „dead season“, sprich Oktober und November, bebt die Tanzfläche und die Getränke gehen zu Tausenden über die Theke.

Ein kanadischer See mit Berglandschaft im Hintergrund

Die Menschen

Ja, auch bei den Menschen wird man einen gewaltigen Unterschied zu den Menschen in Deutschland verspüren. Da Kanada ein vergleichsweise neues Land ist, was erst seit einigen hundert Jahren bevölkert ist, sind die unterschiedlichsten Kulturen eingewandert und vertreten nun Kanada. In größeren Städten gibt es daher oft ein „Chinatown“ oder ein „Greektown“ oder sogar ein indisches Viertel. Die kanadische Bevölkerung ist äußerst nett und entschuldigt sich für so gut wie für alles. Rempelt man einen Kanadier an, wird er sich wahrscheinlich dafür entschuldigen, dir im Weg gestanden zu haben. Auf deiner Reise durch Kanada wirst du viele Reisende, wie du es bist, kennenlernen. Jedoch eher Australier. Dies ist ein enormer Vorteil gegenüber den typischen Work and Travel Ländern Australien und Neuseeland, was die Sprache betrifft. Denn da viele Deutsche direkt nach dem Abitur in ein anderes Land reisen, um Erfahrungen zu sammeln, wirst du in Australien und Neuseeland, ob du willst oder nicht, oft deutsch sprechen. Möchtest du jedoch dein Englisch verbessern, ist Kanada das richtige Land für dich. Da es die Deutschen eher in den Süden zieht, wirst du in Kanada eher auf Australier, Franzosen oder auch Menschen aus Südamerika treffen, und bist daher gezwungen Englisch zu sprechen, um dich verständigen zu können.

>> Mehr zu Kultur und Sprache Kanadas

Die Jahreszeiten

In Kanada sind die Jahreszeiten deutlicher voneinander abgegrenzt als in Deutschland. Besonders im Herbst kann man die Vielfalt der Natur erleben. Den „indian summer“ kannst du besonders gut im Oktober im Stanley Park in Vancouver mit verfolgen. Die Blätter der Bäume färben sich in den buntesten Farbtönen und lassen die Stadt, trotz des vielen Regens, erstrahlen. Nach dem Fall der Blätter beginnt der eisige und lange Winter. Dieser dauert normalerweise bis April. Der Frühling lässt dann gegen Mai die Pflanzen wieder erblühen und es geht Mitte Juni in den Sommer über. Dieser kann besonders in Toronto extrem heiß werden. Im Westen hingegen sind, ob im Sommer oder im Winter, die Temperaturen etwas milder. Wie du erkennen kannst, hat Kanada eine enorme Vielfalt zu bieten, die du dir auf keinen Fall entgehen lassen solltest. Also pack deine Sachen und reise nach Kanada – das Land der Großstädte, Weite und den frei herumlaufenden Schwarzbären.

Über Work-and-Travel-in-Kanada.de

Willkommen

Hallo Welt! Hier ist unser Blog über Work and Travel in Kanada. Wir möchten dir die Vielfalt und Schönheit des Lands des Ahornblatts näherbringen. Egal, ob du deinen Work and Travel Aufenthalt in Kanada planst, schon vor Ort auf der Suche nach nützlichen Tipps bist oder einfach neue Impressionen und Anregungen sammeln willst, du bist […]

Weiterlesen